Verklickt! feiert Premiere

Mit Popcorn und rotem Teppich zu mehr Medienkompetenz

Themen wie Cybermobbing, Urheberrecht, illegale Downloads und Datensicherheit werden für Digitale Natives immer bedeutender. Auch die Polizeiliche Kriminalprävention muss sich diesem Thema annehmen, um insbesondere Kinder und Jugendliche für die Gefahren zu sensibilisieren. Speziell für diesen Zweck wurde ein Filmkonzept für den schulischen Einsatz entwickelt. Ziel ist es, ein realistisches Bild der aktuellen Situation dazustellen ohne Extreme aufzuzeigen, so dass sich die Schüler mit den Darstellern identifizieren und Schlussfolgerungen für das eigene Leben ziehen können.

Von der ersten Idee, über die Entwicklung des Treatments, die Auswahl eines Produktionsteams, die Feinabstimmung des Drehbuchs, die Produktionsbegleitung, Filmabnahme sowie die nachgelagerte Ausgestaltung des Medienpakets, der Planung und Begleitung der Pressekonferenz bis hin zur Gestaltung begleitender Maßnahmen sind wir seit Frühjahr 2012 mit dem Projekt betraut. Knapp zwei Jahre später, im März 2014, fand das Projekt seinen Abschluss in einer Pressekonferenz mit namhaften Vertretern der Polizeilichen Kriminalprävention. Der ProPK-Vorsitzende Gerhard Klotter, der Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Michael Hange sowie der Vorsitzende der Innenministerkonferenz Ralf Jäger stellten den Pressevertretern das Medienpaket vor. Dem Anlass entsprechend fand die Pressekonferenz in einem Stuttgarter Kino statt.

Im Anschluss an die Pressekonferenz folgte der eigentliche Höhepunkt: Knapp 180 Schüler und ihre Lehrer wurden zur Filmpremiere eingeladen. Bei Popcorn, rotem Teppich und Autogrammstunde mit den Darstellern wurde der Film zum ersten Mal vorgeführt. Die Resonanz war durchweg positiv.

Der breiten Öffentlichkeit wurde „Verklickt!“ dann wenige Tage später auf Deutschlands größter Bildungsmesse präsentiert – der didacta. Interessierte Lehrer, Pädagogen und Sozialarbeiter können das Medienpaket online bestellen.